760_0900_106696_IMG_0690.jpg

Nightgroove rockt trotz Regen in Pforzheim: Nachtschwärmer kommen auf ihre Kosten

Pforzheim. Regentropfen prasselten im Sekundentakt vom Himmel und versetzten die Innenstadt in eine Pfützenlandschaft. Doch der guten Laune taten die widrigen Umstände beim Pforzheimer Nightgroove keinen Abbruch. „Wir sind ja nicht aus Zucker“, schmunzelte Lisa Weigert aus Karlsruhe. Zusammen mit ihren Freundinnen Saskia Kaufmann und Patricia Weber nutzte sie die Gelegenheit, in den unterschiedlichen Lokalitäten ein abwechslungsreiches Programm zu erleben.

Bei den karibischen Klängen von „Karibik Tropical“ in der „Mokka Espresso Bar“ war für die drei Freundinnen das Herbstwetter schnell vergessen. Nur wenige Meter weiter lud „Ünlü“ im „Schlosskeller“ mit harten Gitarren- und leichten Streichersounds zu einer Reise zwischen Orient und Okzident ein. Die lange Warteschlange vor dem Lokal belegte den kultigen Auftritt der Band. Einiges los war auch im Außenbereich des „Lehner’s“. Kurzerhand wurden Sonnen- zu Regenschirmen umfunktioniert und dienten als Warteraum für die Auftritte der „Steamrocks“ im Innenbereich. Dieser war proppenvoll, und selbst in den Seitengängen war ein Durchkommen kaum möglich, Songs von „Deep Purple“ und „Sunrise Avenue“ versetzen die Besucher in Feierlaune.

Ähnlich rockig ging es im „Irish Pub“ zu. Dort sorgte das Heidelberger Quartett „Idiots in the Crowd“ mit einer Auswahl an irisch-schottischen Traditionals und Coverversionen unterschiedlicher Klassiker dafür, dass die Tanzbühne bebte. Auch im Brötzinger Tal war einiges geboten.

Mehr das Nightgroove lesen Sie am Montag, 21. Oktober in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.