AdobeStock_338307071
Bislang ist bekannt, dass 24 Partygäste und eine Kontaktperson positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

In Stuttgarter Clubszene: Schärfere Kontrollen wegen Corona-Ausbruchs nach Geburtstagsparty

Stuttgart. Nach einer Geburtstagsfeier in einem Stuttgarter Club mit mehr als zwei Dutzend infizierten Gästen muss sich die Stuttgarter Clubszene auf schärfere Kontrollen einstellen. Stadt und Polizei haben angekündigt, strenger zu prüfen, ob die Auflagen eingehalten werden, wie ein Rathaussprecher am Donnerstag ankündigte. Geplant seien auch Kontrollen in der Szene.

Bislang sei bekannt, dass 24 Partygäste und eine Kontaktperson positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Der Sprecher hielt es für möglich, dass sich diese Zahl im Laufe des Tages erhöht. Acht der Gäste waren am Tag der Feier aus dem als Partyhochburg bekannten Ort Novalja auf der kroatischen Adria-Insel Pag zurückgekehrt.

urn_binary_dpa_com_20090101_200726-90-005687-FILED
Baden-Württemberg

25 Corona-Infektionen nach Geburtstagsparty in Stuttgart - acht Gäste waren zuvor in Kroatien

Nach Einschätzung der Stadt dürfte die Gruppe - alle etwa im Alter Ende 20 - bei der Geburtstagsfeier am 1. August noch nichts von den Infektionen gewusst haben. Stuttgarts Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Martin Schairer (CDU), hatte am Vortag an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen appelliert: «Wir leben in einer Pandemie, das Virus macht keinen Urlaub. Die Lockerheit einiger kann zu einem Lock-down für alle führen», hatte er gemahnt. Gastronomen der Stadt erinnerte er an ihre zentrale Verantwortung im Kampf gegen eine Ausbreitung des Virus.

«Im Gesundheitsamt fühlt man sich an Ischgl erinnert», sagte ein Stadtsprecher.

Die österreichische Region war ähnlich wie Kroatien zunächst nicht als Risikogebiet klassifiziert und viele reisten im Frühjahr dorthin und infizierten sich. «Jetzt haben wir ein Déjà-vu. Kroatien wird erkennbar zum Hotspot», sagte der Sprecher.

Christian Drosten
Weltweit

Liveblog zum Coronavirus: Virologe Christian Drosten warnt vor schwerer Winterwelle ohne deutlich höhere Impfquote

Auch im Kreis Göppingen gibt es derzeit vermehrt Neuinfektionen, nachdem eine Gruppe Abiturienten in Novalja Party-Urlaub gemacht hatte. Wie eine Sprecherin des Landratsamts am Donnerstag mitteilte, sind zwölf Teilnehmer der Abi-Fahrt mit dem Coronavirus infiziert. Teilgenommen hätten 14 Abiturienten aus dem Raum Donzdorf.

{content_ad3}