Eröffnung in luftiger Höhe: „Rossini in Wildbad“ startet

Bad Wildbad. nach der ungewöhnlichen Premiere im vergangenen Jahr startet das Festival „Rossini in Wildbad“ am Freitag erneut im Turm des Baumwipfelpfads. In diesem Jahr bietet das renommierte Festival gleich vier Opern des italienischen Meisters. Beim Eröffnungskonzert auf dem 726 Meter hohen Sommerberg im 40 Meter hohen Holzturm des Baumwipfelpfades wird Antonino Fogliani geistliche Werke von Mozart und Rossini in großer Besetzung dirigieren.

Anschließend lockt bis zum 23. Juli eine Fülle von Opern, Konzerten und Events. Am Samstag gibt es im historischen Kurtheater die erste Premiere: Rossinis Burleske „L’occasione fa il ladro – Gelegenheit macht Diebe“. Das turbulente Spiel um vertauschte Koffer und ausgetauschte Identitäten wird von Festival-Intendant Jochen Schönleber inszeniert. Die Hauptrolle singt der renommierte Bass-Buffo Lorenzo Regazzo.

„Rossini 2017“ bietet zudem als szenische Produktion in der Trinkhalle „Maometto Secondo“. Ein musikalisches Ereignis verspricht die Premiere von „Eduardo e Cristina“ zu werden. Am Dirigentenpult wird mit Gianluigi Gelmetti einer der legendären Rossini-Dirigenten erwartet.

Opernfans pilgern aus ganz Europa seit 29 Jahren in das idyllische Schwarzwald-Bad, in dem der Maestro einst Linderung für seine Alters-Wehwehchen gefunden hat, und nach mehreren Wochen 1856 das Komponieren wieder aufnahm.