760_0900_103865_Aufbau_Oechslefest_09.jpg
Waltraud Knöller (links) und Annette De Gaetano vom Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing sind die guten Seelen des Oechsle Fests. Der Großteil der Organisation liegt in ihren Händen. Nun freuen sie sich auf den Start. Foto: Moritz

Ein Herz fürs Oechsle Fest: Am Freitag öffnet das Weinfest auf dem Marktplatz wieder seine Pforten

Pforzheim. Die Wirte stehen bereits in den Startlöchern. Am Freitag ist es so weit: Mit dem Oechsle Fest Pforzheim feiert die Goldstadt in diesem Jahr bereits zum 34. Mal das traditionelle Weinfest zu Ehren von Christian Ferdinand Oechsle, des Pforzheimer Namensgebers der Wein- und Mostwaage.

Und das ganze 17 Tage lang. Weine und kulinarische Spezialitäten aus Baden-Württemberg, liebevoll dekorierte Lauben und jede Menge Musik stehen seit seiner Premiere im Jahr 1986 im Mittelpunkt.

Die insgesamt acht Gastronomen aus Pforzheim und der Region präsentieren rund 180 Gerichte und Spezialitäten aus der badisch-schwäbischen Küche sowie über 200 verschiedene Weine aus Baden-Württemberg. Besonders hervorzuheben sind die eigens für das Oechsle Fest ausgebauten Weine „Oechsle Gold“, „Oechsle Rubin“ und „Oechsle Rosé“, die von den Weingütern Sonnenhof (Vaihingen/Enz-Gündelsbach), Häußermann (Diefenbach-Sternenfels) und Plag (Kürnbach) stammen. Für alle, die eine besondere Erinnerung an das Oechsle Fest mit nach Hause nehmen wollen, gibt es das von dem Künstler und Designer Angus Duck speziell für dieses Jahr gestaltete Glas.Ein weiteres hübsches Souvenir ist der süße Herz-Anstecker – wahlweise mit Oechsle Fest-Aufdruck oder zum selbst beschriften.

Die Lauben haben bis 8. September täglich von 11 bis 23 Uhr, am Freitag und Samstag bis 24 Uhr geöffnet. Alle Infos mit Bühnenprogramm, Laubenplan und Telefonliste der Wirte unter www.ws-pforzheim.de/oechslefest